-



Rechtskanal



Tarotlink

Tarot

Der Mensch verwaltet die Erde und sich -
Er begründet sein Handeln durch das Gesetz.

Recht bekommen oder Haben sind zwei Seiten einer Medaille.
Die Sterne leuchten am Himmel
für jeden Menschen. Sie zeigen
Dir Deinen Weg.

Ist unser Schicksal bestimmt,
oder sind wir zur Freiheit
verdammt?
QR-Code: Link auf Sternenhimmelstuermerhomepage



Politik und Soziales

PC-Tipps

Politik & Soziales

Um das Internet-Universum zu erforschen, benötigt der Mensch den PC .
Der Sternenhimmelstürmer gibt seit drei "Computergenerationen" erprobte Tipps rund um Software und Betriebssystem
Im Universum herrscht Einklang, auf der Erde das organisierte Chaos. Wir Sternenhimmelstuermer sind bemüht an
einer Ordnung mitzuwirken, die auf Toleranz, Friede und Freiheit beruht. 


Logo Lifestyle


Lifestyle
Das Leben des Menschen ist dem Zeitgeist unterworfen. Der Alltag wird durch den Lebensstil bestimmt.





NEWS


15.06.2024 Dust in the wind...

...sind zuweilen meine Kommentare bei You Tube, auch wenn sie manchmal verschwinden. Deshalb zur Sicherung ein Kommentar über Recall,  https://www.youtube.com/watch?v=Cv_xg5HwTco , wo ich selbst schrieb und es genauso per Copy und Paste wiedergebe:

"Mit einem einfachen Ja oder nein sind dann alle Probleme von Recall gelöst? Mitnichten!

Arbeitszeiterfassung per App gehört heute schon zum Alltag und kann ich mich wehren, wenn mein Arbeitgeber bestimmt, dass die Analyse meiner Arbeitsdaten nicht irgendwo zu den Arbeitsvoraussetzungen dazugehört?

Ist schließlich auf Arbeit kein Privat-PC! Wie sieht es mit einem Warnhinweis für User anderer Systeme aus, dass dort im Rahmen von Recall sämtliche Daten von E-Mail, Telefonkonferenz am PC und Zusendung vertraulicher Informationen mitgeschnitten wird, ohne irgendwelche Löschzeiten festzulegen?

Darf dann ein Mitarbeiter im Rahmen von Home Office meinen Lebenslauf auf einem PC mit eingeschalteter Recall Funktion für immer abspeichern - ich fühle mich da missbraucht und will davor ganz ohne Windows davor geschützt werden!

Wozu habe ich dann für einen Recall-Chip bezahlt, wenn ich sowieso nein gewählt habe und Recall für mich niemals kommt? Muss ich dann für diesen Schei* auch noch bezahlen?
Auch wenn ich nein voraussichtlich wählen will? Wenn jemand ausversehen ja drückt, dann sind auch mindestens 25 GB Speicher belegt.

Auch eine KI auf dem PC muss zuweilen auf das Internet zugreifen - denn wir bekommen doch keine voll ausgereifte KI auf den PC - das wäre ja wiederum zu schön, um wahr zu sein.

Statt dessen also lieber ein Spiel, was man thirdman nennen könnte. Ich konferiere mit der KI, die quasselt dann basierend auf meinen Input und Daten mit der Internet KI  und es gibt doch wohl noch keine rechtliche Regelung von dem Austausch von KI's in der Zukunft, die nicht besser ist, als menschliche Kommunikation und auf der Grundlage vom Input und den Daten des User's beruht, die im menschlichen Bereich durch die Regelung des Datenschutzes eingeschränkt ist, aber nach dem bisherigen Verhalten und der Absicht von der Microsoft Corporation zu einem berechtigten Vertrauensbruch in Maschinen führte....

Dann kann die Microsoft gern an naive Menschen einen Recall fähigen PC mit Aufpreis für die notwenige Hardware verhökern, aber sollte eine zweite Linie von PC mit W 12 herstellen, wo die Leistung dann für sinnvolle Tätigkeiten und nicht Snapshots verschwendet wird, die ich voraussichtlich nicht machen will!

Gerne auch eine vollwertige KI mit entsprechender Software, wo ich entscheide, wieviel die KI von mir weis und nicht gerade den Kommentar mitscannt den, ich gerade schreibe. Auch Nacktfotos von mir oder Freundin oder meine Tagebucheinträge gehen selbst einer KI auf meinem PC-Nichts an, die zeige ich doch auch nicht überall herum und lasse meine menschlichen Freunde diese auswerten - zu so einem Seelenstreaptease bin ich auch mit einer KI nicht bereit! Ich habe zumindest noch eine Intimsphäre, auf die andere scheinbar keinen Wert mehr legen...

Und wenn Microsoft eine Meinung ändert, dann wird wie beim Online-Zwang das ganze Recall aktiviert, weil es ist ja nun einmal die nötige Hardware gibt, egal ob ich nein gesagt habe oder nicht! Ich werde also gezwungen Hardware für einen zukünftigen fakultativen Recall zu kaufen - wie link ist das eigentlich, dass man mein nein als vielleicht auslegt und vielleicht dann vielleicht zum endgültigen Ja wird!

Für mich ist das ganze eher Aktenzeichen XY...ungelöst, statt Problem gelöst und weiter so!

Ich halte das ganze eher für eine Testung, in wie weit Menschen die totale Überwachung - und sei es nur durch eine KI - akzeptieren. Jeder der ein ja gibt und nicht protestiert muss sich bewusst sein, in wie weit er oder sie sämtliche Daten mit einer KI und zukünftig auch mit Robotern teilt.

Zudem glaubt doch wohl niemand, dass es für NSA oder deutschen Geheimdienst nicht irgendwelche Backdoors gibt und dann niemand im einzelfall per Gerichtsbeschluss durchforstet ist und da reicht in Deutschland eine AFD-Mitgliedschafft zuweilen aus...

Mag 1984 kommen, aber dann muss man nicht auf ein Ja der freiheitsliebenden Menschen aus unserer Gesellschaft hoffen! Ist ja schon fast konsperativ, wenn man sich ein Linux inbstalliert und da kann man mit dieser Hardware hoffentlich etwas sinnvolles tun...
"


15.06.2024 Satirische Gedanken ab 18 Jahren zur neuen Werbung für Soldat*Innen...

Her Boris Pistorius will ja nun per Brieftaube Frauen ab 18 Jahre (finde ich gut, die Lagerprotestuierten in grauer Vorzeit waren manchmal jünger...)  und Männer  mit der  frohen Nachricht beglücken, dass sie in einer Uniform als Ausdruck der Liebe zum Staat den etwas zu kurz geratenen Wehrdienst (w6 ?) freiwillig verrichten.

Ob dieses Unterfangen verfängt,  hängt natürlich davon ab, ob die Lesetüchtigkeit in der anderen staatlichen Institution Namens Schule erlangt wurde bzw. besteht und das darf dann zuweilen laut PISA bezweifelt werden. Vom ABC-Schützen zum zum ABC-Krieger in 6 Monaten dürfte hingegen ein kleiner Schritt sein oder wie es Herr Armstrong so schön formulierte: "Ein kleiner Schritt für mich, aber ein großer Schritt  (zumindest für die deutsche) Menschheit".

Ich finde hingegen die Werbung  ziemlich Dröge und hätte zumindest erwähnt, dass es dort Toilettenpapier gratis gibt...das zieht selbst in Krisenzeiten.

Vielleicht sollte man in diesem Zusammenhang auch die Impfpflicht bei der Bundeswehr in Frage stellen, weil es irgendwo nicht einzusehen ist, dass man geimpft in den Krieg zieht.

Nein, ich bin eher für eine lebensbejahende Werbung im Sinne von Sex (ist mit Frauen  irgendwie besser und kein Soldat kommt auf die Idee fremde Frauen zu vergewaltigen), drugs and rocken roll  - aber fakultatives gemeinsames Plündern im Geiste älterer Kriegskulturen ist doch dann drin, besonders wenn man einen Schuhladen  besetzt und da die tollen Schuhe mit hohen Absätzen stehen, die Frau schon immer haben wollte? 

Zudem würde ich den ein oder anderen Mullah einstellen, weil ja zumindest die Zahl der islamischen Anwärter steigt. Ein improvisierter Aufruf zum Dschihad gegen die Russen würde zudem die Kampfmoral erheblich steigern - Auch ein improvisierter Glaubenskrieg kann zuweilen erheblich für den Staat nützlich sein und dann kann man vielleicht auch die Demonstranten für ein Kalifat gewinnbringend sozial-kriegerisch einbinden. Problematisch sehe ich dabei  den Tschador an, aber da wird sich doch mit Tarnfarbe oder einer kriegerischen Variante etwas machen lassen?

Zudem könnte man Asylanten an den Grenzen einen Brief über die Wehrpflicht gleich  als Willkommensgruß  zusenden.  Wer nicht in die Bundeswehr und Deutschland verteidigen will, dürfte hier doch nicht Willkommen sein  und das gilt für Mann und Frau. 

Praktischer Weise wäre  hier auch ein duales Lagersystem anzuraten, welches unbestritten den Vorteil hätte,  dass die Asylanten so wie  Wehrdienstleistende kaserniert sind und die Wehrdienstleistende gleichzeitig  Aufstiegschancen zum Lagerkommandant hätten und schon mal live den Umgang mit Gefangenen  erlernen. Kriegsgefangene oder Menschen in Lagern, die bewacht werden müssen, bis sie abgeschoben werden, wo ist da der Unterschied an dieser  realen  Simulation, die italienische Lager in Albanien glatt ad absurdum führt?

Bei Drogen hingegen empfehle ich eher Heroin, welches sich für Soldaten im Vietnamkrieg zumindest beruhigend auswirkte. Nein, dass ist natürlich Quatsch, Kokain wäre natürlich viel besser geeignet, weil das Zeug irgendwo auch die Menschen aggressiv macht, welches ein Vorteil sein kann, insbesondere bei der Führungsebene, Fragen sie hierzu Herrn Daum und andere Manager....

Ach, was sage ich denn da. Zum Glück gibt es ja seit dem dritten Reich Pervitin:

"Ein Rauschmittel, das dem körpereigenen Adrenalin ähnelt: Man ist nicht müde, sondern munter, statt hungrig fühlt man sich satt, statt gestresst – euphorisch und selbstsicher. Das klingt ein bisschen nach Crystal Meth, der chemischen Droge von heute. Doch ihre große "Premiere" hatte sie bereits im 2. Weltkrieg, als Hitlers Soldaten in Polen einmarschierten."", https://www.mdr.de/geschichte/ns-zeit/zweiter-weltkrieg/pervitin-soldaten-droge-crystal-hitler-deutsches-reich-100.html, Geschichte von Crystal Meth Die Droge, mit der Hitlers Soldaten in den Krieg zogen,10. Februar 2021, 12:00 Uhr

Doch ich schweife gerade in die Welt des Rausches ab, obwohl ein gesunder Blutrausch im Geiste eines Vampirfilms zuweilen nicht ungünstig erscheint - aber bitte zumindest ein veganes Gericht täglich als Alternative und statt Huhnschlachtungen in der Ausbildung dann doch lieber einen Gartenbaukursus bzw. einen Kurs über Wildpflanzen wie Brennesseln und Löwenzahn und Wurzeln, damit das kulinarische Erlebnis nicht eingeschränkt wird und dem Tierwohl Rechnung getragen wird.

Denn Tiere abschlachten und essen ist grausam - Menschen abschlachten im Rahmen einer Verteidigung der Freiheit natürlich nicht, man sollte vielleicht den Schutz des Menschen in die Verfassung schreiben....ach ja, die Menschenwürde steht ja im Artikel 1 GG, aber zuweilen ist damit nicht der biologische Mensch, sondern seine Werte und rechtliche Auslegung gemeint und wer jetzt nicht weiß, auf was ich anspiele, der, die oder Diverse lese sich dazu das Persönlichkeitsrecht durch, welches mir immerhin garantiert, das ich für die Freiheit im Verteidigungsfall  als derjenige Mensch sterbe, für den ich mich gerade Fühle!

Personengesetz und Menschenwürde beinhaltet leider nicht das Recht sich als Feigling zu fühlen und dementsprechend einzutragen, weil ich doch eigentlich lieber feige in Unfreiheit lebe, als als Held zu sterben. Körperliche Unversehrtheit für mich und andere hat eben bei mir einen höheren Stellenwert auf biologischer Basis als für die Freiheit die Gesundheit von anderen Menschen zu riskieren, die per staatlichen Verwaltungsakt im Kriegsfall  ignoriert wird....

Zudem würde ich in Autor, Motor und Sport auch ein paar Panzer vorstellen: Mehrere Tausend PS, Verbrennermotor und absprengbare oberer Turm, da bleibt wohl kein Wunsch eines Autonarrs oder Autonarrin offen - obwohl bei der Farbwahl manchmal der Gesamteindruck leidet...

Auch ein Segelturn auf der George Fock kann die Zeit auf angenehme Weise verkürzen und vielleicht ein europäischer Aufenthalt im Baltikum - bei sechs Monaten ein schwieriges Programm...


Aber ich wollte ja eigentlich über Rekrutierungsmethoden berichten und dabei stieß ich im Kinderfernsehen bei einem Film über die Aufklärung (Es war einmal ... der Mensch – #20 Das Zeitalter der Aufklärung, https://www.youtube.com/watch?v=IewhyZFUcfc  ), der in geradezu defätistischer Weise dreifach die Anwerbung von Soldaten karikiert...

Dort wurden mehrfach in verschiedenen Ländern zur Zeit der Aufklärung gezeigt, wie versucht wurde, junge Männer in einer Kneipe derart betrunken gemacht wurden, dass sie mehr oder weniger willenlos gemacht wurden, um ihnen eine Unterschrift für den freiwilligen Wehrdienst abzuringen. Leider wurden im o. a. Film dann die Werber durch ein kräftiges Mitglied der Schauspielertruppe unter Einsatz von Gewalt zur Ordnung gerufen....

Was schließen wir daraus?

Eine Flasche Wodka Gorbatschow mit dem Brief in einen Paket zusenden und dazu freiwillig auffordern, die Flasche vor dem Ausfüllen des Fragebogens möglichst schnell auszutrinken (aber Vorsicht, beim schnellen Koma-Saufen starben einige Jugendliche - eigentlich lernt man ja die Trinkfähigkeit erst beim Bund an den Feiertagen - aber bei einem halben Jahr sehe sich da ja bekanntlich Probleme die jungen Menschen konditionell aufzubauen geschweige denn Trinkfest zu machen) und dann zu unterschreiben - seien wir einmal ehrlich - Unterschrift reicht, da kann man sogar seine Seele an den Teufel verschreiben...

Das System der Rekrutierung wurde dann nach unbewiesen und unbestätigten Gerüchten durch K. O. - Tropfen verfeinert (nur ein Schelm denkt hier an Rammstein, bei denen alle Vorwürfe sich als rechtlich haltlos herausstellten und ich Rammstein noch gerne höre...), die laut Hörensagen dafür sorgten, dass Menschen bei der französischen Fremdenlegion aufwachten.

Ich befragte hierzu Gemini:

Autor: " Frage zur französischen Fremdenlegion in den letzten Jahrzehnten. Ich hörte, dass menschen auch in Deutschland betrunken gemacht wurden und K. O. Tropfen bekamen und dann ihre Unterschrift zum Dienst gaben. Ist da was wahres dran?"
Antwort Gemini, Google, 15.06.2024
"Es gibt Berichte und Vorwürfe, dass in den letzten Jahrzehnten Rekruten der französischen Fremdenlegion, auch in Deutschland, unter unfairen Methoden angeworben wurden. Dazu gehört unter anderem, dass sie betrunken gemacht oder mit K.-o.-Tropfen versetzt wurden, bevor sie den Vertrag unterschrieben haben.

Es ist allerdings wichtig zu erwähnen, dass diese Vorwürfe nicht bewiesen sind und von der Fremdenlegion stets bestritten wurden. Die deutsche Bundesregierung hat sich ebenfalls mit dem Thema befasst und konnte keine Hinweise auf illegale Rekrutierungspraktiken auf deutschem Boden finden.

Dennoch gibt es berechtigte Zweifel an den Rekrutierungsmethoden der Fremdenlegion. Es ist bekannt, dass die Legion sehr aggressiv wirbt und potenzielle Rekruten mit Versprechen von Abenteuer und Kameradschaft anlockt. Der Auswahlprozess ist zudem sehr hart und kann emotional und psychisch belastend sein.

Es ist daher wichtig, dass sich alle, die erwägen, der Fremdenlegion beizutreten, gründlich informieren und die Risiken und Herausforderungen genau abwägen.

Folgende Quellen können hilfreich sein:

    Bericht des Auswärtigen Ausschusses des Deutschen Bundestages: https://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2023/kw27-de-aktuelle-stunde-frankreich-956780
    Website der französischen Fremdenlegion: https://www.legion-recrute.com/en
    Kritische Artikel über die Fremdenlegion: https://de.wikipedia.org/wiki/L%C3%A9gion_%C3%A9trang%C3%A8re, https://www.youtube.com/watch?v=SNXdFCKZoko

Es ist wichtig, sich aus verschiedenen Quellen zu informieren und sich ein eigenes Bild von der Fremdenlegion zu machen, bevor man eine Entscheidung trifft.
"

Ich befragte hier vorsichtshalber die KI, da man ja auch in Bezug auf Macrons Vorschläge zu Soldaten in der Ukraine abprüfen muss, ob die französische Konkurrenz  nicht auf die Idee kommen könnte, junge Menschen unzulässig abzuwerben.

Also hier mein Tipp für junge (überwiegend männliche) Menschen: Achten sie beim Zusenden auf einen korrekten Absender und Inhalt des Briefes,  weil sie ansonsten freiwillig für die Armee eines Landes kämpfen, welches zugegebener Maßen auch zu Europa gehört und sie dann vielleicht einen ticken schneller an die ukrainische Front geraten könnten...

Da die Europawahl ja nun gelaufen ist und viele junge Menschen ab 16 Jahre (auch Frauen, die dann erst ja ab 18 Jahre angeschrieben werden dürfen, welches ich natürlich begrüße, da zwischen Barbiepuppen und dem Wunsch vielleicht noch Prinzessin wie im Märchen und ein Aufruf zum Militär irgendwo eine krasse Diskrepanz besteht) dürfen sich bald über Briefe freuen, die sie an die Pflichten erinnern, wobei man dann zumindest an einer Herabsenkung des Erwachsenenalters arbeiten sollen, weil bei Menschen unter 18 Jahren dann ein Brief eher für Verwirrung sorgen könnte - jedenfalls ohne Unterschrift des Erziehungsberechtigten, mit der man zwar dann auch in Zukunft nicht heiraten darf (ist irgendwo halt eine zu schwierige Entscheidung für ein nach dem BGB rechtlich gesehen quasi fast Kind), aber immerhin sich dann doch gegen elterlichen Wunsch eine eigene Persönlichkeit mit dem im Zweifelsfall bestellten Vormund aussuchen kann oder sich eben mit Absegnung der Eltern für den Kriegsdienst entscheiden kann (ich hoffe doch mal, dass man sich im Rahmen einer fairen Gleichbehandlung dazu entschließt, dass das Kind bei Verweigerung der Eltern zum Wehrdienst sich dann ebenso freiwillig gegen den Willen der Eltern einklagen darf!

Daher mein Aufruf: Erwachsensein ab 16 Jahre, damit die Jugendlichen nicht alle ihre Rechte und Pflichten für das Vaterland gegen eher in ihrer Persönlichkeit einschränkenden Erwachsenen   in einer Prozesswelle von unzähligen Einzelklagen mit einem staatlich bestellten Vormund einklagen müssen!

Während viele Erwachsene wiederum ein Gefühl der Sicherheit empfinden, wenn mehr Menschen mit Uniform durch unsere Straßen marschieren, so assoziere ich damit Bilder  von jungen Menschen in der Hitler-Jugend  im dritten Reich, Bilder vom Überwachungsstaat mit Menschen in Uniform von 1984 und chinesischen Militärparaden mit Frauen, die damals mit Minen tanzend fröhlich am Diktatorpult vorbeimarschierten, den jungen Menschen in Filmen wie "die Brücke" und die Begeisterung für den Krieg im Film "Im Westen nichts neues".

Nicole würde auch eher heute singen "---und dann seh ich die Drohnen, die über mir sind, und höre die schreie der Menschen, die im Kriege sind..." Nicole in satirisch abgeänderten Text

Vielleicht bin ich zu lasch erzogen, aber auch ein fremder Staatspräsident in halbmilitärischer Uniform zu Besuch, wo ein Teil des Parlaments (AFD und BSW) fernblieben und gesagt wird, dass das gesamte Parlament hinter diesem Krieg ohne eine Verhandlunsoption zur Sprache zu bringen macht mir Angst. Ich wählte zumindest die Politiker*Innen nicht zur Kriegsführung, sondern  zur zivilen Gesetzgebung und betreiben von etwas, welches ich hier mal als Friedenspolitik deklariere und verbal ausgetragen wird...

Nach dem Strafgesetzbuch können junge Menschen bis 21 Jahre noch in den Genuss des Jugendstrafrechts kommen (Frage der geistlichen und sittlichen Reife) und es war einmal auch der Punkt, an dem die Volljährigkeit erreicht wurde.

Ist es da unbedingt eine Bereicherung, Menschen in diesem Alter zu Erwachsenen zu machen?

Brauchen die jungen Menschen, sei es Frau oder Mann, ein Initialisierungsritual Namens Wehrpflicht, um als Frau oder Mann in deren verschrobene Erwachsenenwelt aufgenommen zu werden?

Wären da nicht Zivildienstleistende wichtiger, denen man einen Ghandi-Film zeigt,  um aufzuzeigen das passiver Widerstand, wie viele auch einst mit Fridays for Futures friedlich für eine zumindest saubere Umwelt friedlich und freiwillig kämpften, eine Alternative zum aktiven Widerstand sein kann?

Ach ja, der Kampf um die Umwelt geht immer mehr verloren und dann wäre doch so ein siegreicher Krieg ein angemessener Ausgleich? Schöne Rechnung, aber auch einen Krieg kann man verlieren und dann ist nicht nur die Umwelt verloren....

Ende der satirischen Betrachtung, bei allen Zynismus ging es mir wie immer um die Warnung: Achtet darauf, wohin ihr euphorisch marschiert und manchmal steht ihr vor einer Weggabelung. Wählt den richtigen Weg und spätestens bei der nächsten Wahl habt ihr die Möglichkeit ein Kreuz dort zu setzen, wo ein friedlicher Weg sich abzeichnet...Ich bin mit Mitte 50 schon dem Ende des Wegs ein Stück näher am Ziel dieses Lebens - dem Tod - angekommen, möchte aber nicht erleben, wie junge Menschen am Anfang des Lebens mich überholen. Dieses Projekt nenne ich mal einfach Generationsgerechtigkeit und mein Erbe an diese Welt soll Frieden und Wohlstand sein und nicht das die junge Generation eine Kriegsschuld für die Freiheit mit ihrem Leben zu den anderen Schulden in Geld und Umwelt bezahlt.

Weil ich im Gegensatz zu anderen die Kinder liebe und wenn es auch nicht meine eigenen sind (Jesus Christus sagte etwas ähnliches) und sie erst dann in das Himmelreich eingehen sollten, wenn ihre Zeit gekommen ist und sie nicht wegen der Unvernunft der Erwachsenen sterben sollten...Und das gerade die Zustimmung aus Teilen der Erwachsenenwelt zum Wehrdienst kommt halte ich nicht für gut.

Ja, es stimmt, auch zu dieser Zeit gab es einen Wehrdienst. Heute gibt es aber auch Drohnen und da vernichtet eine Drohne Menschen innerhalb kürzester Zeit, die gerade einmal ein paar tausend Euro kostet.

Und da gerade in der neutralen Schweiz, die nun aus unverständlichen Gründen von den Russen als neutral bewertet wird, obwohl die nicht einmal eingeladen wurden, eine Friedenskonferenz unter den westlichen Alliierten mit der Ukraine abgehalten wird, erinnert der Autor doch an die fruchtlosen Versuche aus Konferenz der Tiere, wo man auch Menschen rekrutierte, natürlich ohne mit den Tieren zu sprechen, wobei man ja wahrlich eigentlich nicht mit Tieren sprechen kann, mit Menschen schon, zumindest über Dolmetscher.

Konferenz der Tiere (1969), Mobilmachung , https://www.youtube.com/watch?v=ApVwkLCQjww , nach den Regeln von You Tube eingebunden




Hier achte man insbesondere darauf, wie eine Rekrutenwerbung weitaus filigraner gehandhabt werden kann....

Nein, Spaß beiseite, ist es nicht irgendwo für einen Autor pazifistischer Gesinnung schwer zu ertragen, dass ich mich auf sämtliche höheren geschriebenen moralischen Werten von Mensch und Gott, von den Zehn Geboten über die Gedanken der Aufklärung und Kants kategorischen Imperativ (was du nicht willst, dass man Dir tu...),, dem Vorwort der Un-Charta nach zwei Weltkriegen, der Menschenwürde im Grundgesetz, Ghandi, einer friedlichen Einheit Deutschlands, die Konferenz der Tiere, Nicole, Bruce Springsteen mit War und allen anderen friedlichen Künstlern gegen den Krieg berufen kann, um dann auf die Arroganz der Menschen zu treffen, die Frieden aus einer höheren Moral (?) heraus durch Verhandlungen vor einem Krieg negieren?

Wohlan: Des Friedens größter Feind scheint der Mensch zu sein, der auf einen Krieg zum erreichen des Friedens sich einschwört und als adäquates Lösungsmittel beharrt, um seinen Seelenfrieden zu erreichen. "Stellt Euch vor es gibt Krieg und keiner geht hin" , hieß es in einer Komödie und bei Studenten 1970, dann wollen wir einmal hoffen, dass Menschen, die für den Krieg sind nicht aus einer Komödie eine Tragödie machen und Paul Celans Todesfuge mit dem schönen Satz: "Der Tod ist ein Meister aus Deutschland" wieder noch aktueller wird, denn deutsche Waffen werden ja bereits unbestritten schon in der Ukraine eingesetzt und was dann noch bleibt, sage ich eher zynisch ironisch, ist der Mensch, oder wo bleibt der Mensch dabei?

Disclaimer: Ich halte natürlich Verteidigungsmaßnahmen der Ukraine für richtig, aber begleitend von ernsthaften Verhandlungen und dfas nicht in Friedenskonferenzen der westlichen Welt, die am Ende genauso einseitig wie eigenwillig wie die Vorschläge Herrn Putins zum Frieden durch einen Diktatfrieden ohne Beteiligung der Gegenseite.

Man muss jedoch nicht dieselben Aktionen (Friedenskonferenz ohne Beteiligung des Gegners) starten, die man beim Gegner als unglaubwürdig abgestempelt hat!
Herr Putin könnte sonst auf die Idee kommen, dass der Westen auch einen Diktatfrieden anstrebt, durch dieselben Mittel, wie sie der Aggresor einst nicht vorbildlich vorlebte....

  14.06.2024 Lieber lassen wir uns erschießen oder Nein, meine Söhne geb ich nicht?..

...war ein Hit der Gruppe Ideal aus den 80 er Jahren der NDW bzw. Nein, meine Söhne geb ich nicht von Reinhard Mey & Freunde und wer jetzt in den Chor der Vaterlandsverräter einschwingt sollte nicht vergessen, dass es Väter und Mütter dieses Landes sind, die diesen Song singen und das Vaterland besteht aus Menschen, Väter und Mütter!

Also kommt jetzt die Never ending story der Wehrpflicht in einer Lightfassung nach Herrn Pistorius nach dem schwedischen IKEA... - Verzeihung meinte  natürlich Vorbild - auf den Tisch und da sind die Bauanleitungen ja auch teilweise schwer verständlich...

Nach eher euphorischen Jugendlichen über die Wehrpflicht in den Medien tauchen jetzt zunehmend Jugendliche auf, die in ihrer Begeisterung eher zurückhaltend sind  und scheinbar noch nicht ganz in der Verteidigungsgesellschaft angekommen sind, obwohl die 16 jährigen doch gerade an der Wahlurne zumindest die aktive Verteidigung der Demokratie gleichberechtigt üben konnten..

Passend zum Klima sind viele Kommentarfunktionen bei You Tube  deaktiviert, weil dieses Thema die Gemüter der Menschen zu erhitzen scheint...

Also irgendwo ab 18 Jahre..ein Fragebogen mit einer freiwilligen Befragung  und dann freiwillig ein halbes Jahr  (war das früher nicht ein Jahr im Sinne von W12 und ist für eine Ausbildung nicht etwas nicht zu kurz?) und dann später noch Reservedienst. 5000 bis 6.000 Männer. Männer ab 18 Jahren müssen, Frauen können den Bogen ausfüllen. Der Dienst ist natürlich, man muss es immer wieder betonen: noch freiwillig!

Das ist mein ungefährer Stand.

Mit dieser Maßnahme fliegt Herr Pistorius ein wenig unter dem Radar des Grundgesetzes und der Wehrpflicht in Artikel 12 a GG

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
Art 12a
(1) Männer können vom vollendeten achtzehnten Lebensjahr an zum Dienst in den Streitkräften, im Bundesgrenzschutz oder in einem Zivilschutzverband verpflichtet werden.
(2) Wer aus Gewissensgründen den Kriegsdienst mit der Waffe verweigert, kann zu einem Ersatzdienst verpflichtet werden. Die Dauer des Ersatzdienstes darf die Dauer des Wehrdienstes nicht übersteigen. Das Nähere regelt ein Gesetz, das die Freiheit der Gewissensentscheidung nicht beeinträchtigen darf und auch eine Möglichkeit des Ersatzdienstes vorsehen muß, die in keinem Zusammenhang mit den Verbänden der Streitkräfte und des Bundesgrenzschutzes steht.
(3) Wehrpflichtige, die nicht zu einem Dienst nach Absatz 1 oder 2 herangezogen sind, können im Verteidigungsfalle durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes zu zivilen Dienstleistungen für Zwecke der Verteidigung einschließlich des Schutzes der Zivilbevölkerung in Arbeitsverhältnisse verpflichtet werden; Verpflichtungen in öffentlich-rechtliche Dienstverhältnisse sind nur zur Wahrnehmung polizeilicher Aufgaben oder solcher hoheitlichen Aufgaben der öffentlichen Verwaltung, die nur in einem öffentlich-rechtlichen Dienstverhältnis erfüllt werden können, zulässig. Arbeitsverhältnisse nach Satz 1 können bei den Streitkräften, im Bereich ihrer Versorgung sowie bei der öffentlichen Verwaltung begründet werden; Verpflichtungen in Arbeitsverhältnisse im Bereiche der Versorgung der Zivilbevölkerung sind nur zulässig, um ihren lebensnotwendigen Bedarf zu decken oder ihren Schutz sicherzustellen.
(4) Kann im Verteidigungsfalle der Bedarf an zivilen Dienstleistungen im zivilen Sanitäts- und Heilwesen sowie in der ortsfesten militärischen Lazarettorganisation nicht auf freiwilliger Grundlage gedeckt werden, so können Frauen vom vollendeten achtzehnten bis zum vollendeten fünfundfünfzigsten Lebensjahr durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes zu derartigen Dienstleistungen herangezogen werden. Sie dürfen auf keinen Fall zum Dienst mit der Waffe verpflichtet werden.
(5) Für die Zeit vor dem Verteidigungsfalle können Verpflichtungen nach Absatz 3 nur nach Maßgabe des Artikels 80a Abs. 1 begründet werden. Zur Vorbereitung auf Dienstleistungen nach Absatz 3, für die besondere Kenntnisse oder Fertigkeiten erforderlich sind, kann durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes die Teilnahme an Ausbildungsveranstaltungen zur Pflicht gemacht werden. Satz 1 findet insoweit keine Anwendung.
(6) Kann im Verteidigungsfalle der Bedarf an Arbeitskräften für die in Absatz 3 Satz 2 genannten Bereiche auf freiwilliger Grundlage nicht gedeckt werden, so kann zur Sicherung dieses Bedarfs die Freiheit der Deutschen, die Ausübung eines Berufs oder den Arbeitsplatz aufzugeben, durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes eingeschränkt werden. Vor Eintritt des Verteidigungsfalles gilt Absatz 5 Satz 1 entsprechend.

IUS, Gesetze im Internet, https://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_12a.html

Um es noch einmal klar zu stellen: Niemand wird gezwungen Wehrdienst an der Waffe zu führen, aber wie hieß es doch so schön im Epilog im Himmel von Faust:

MEPHISTOPHELES:
355 Was wettet Ihr? den sollt Ihr noch verlieren!
9 J. W. Goethe: Faust I
Wenn Ihr mir die Erlaubnis gebt,
Ihn meine Straße sacht zu führen.
DER HERR:
Solang er auf der Erde lebt,
360 So lange sei dir's nicht verboten,
Es irrt der Mensch so lang er strebt.
Faust I, 355-361, Epilog im Himmel Göthe

 Damit die jungen Menschen also nicht traumatisiert werden, wird ihnen ein harmloser Brief zugesandt.

Auch Männer, die sich als Frauen fühlen, werden dann wohl wie andere Frauen einen Brief bekommen, so dass eine Neiddiskussion entfällt.

Laut meinem Erinnerungsprotokoll  sollten nach dem Persönlichkeitsrecht im Sinne der Wehrpflicht eigentlich nicht  diese Gruppe gezogen werden, wenn sie über einen Gewissen Zeitraum die neue Identität angenommen haben. Da nun Frauen und Männer angeschrieben werden, wird diese Neiddiskussion wohl eher obsolet sein, da sie durch die neue Realität eingeholt wurde und auch eine Verfassungsänderung zum gleichberechtigten Einsatz von Mann und Frau steht nun zur Debatte, die natürlich erst einer Verfassungsänderung bedarf...

"Die Mutter zieht also in Zukunft in den Krieg, während Papi zuhause Fußball sieht?" "Abschussprämie statt Herdprämie?" "Vergewaltigungen deutscher gefangenen Soldatinnenen durch Ausländer treiben deutsche Vergewaltigungsstatistik nach oben?" oder ähnliche Schlagzeilen einer potentiellen Zukunft  werden satirisch gesehen manche Frau dazu bewegen, vielleicht den heimischen Herd dem heroischen Tod an der Front vorzuziehen und die AFD zu wählen...

Ob das eine kluge Entscheidung ist, Frauen immer weiter in die Kriegsmaschinerie einzubinden und 100 % der Bevölkerung damit aufzubringen und vielleicht ins rechte Lager abzudrängen, wo Frauen an der Front eher aus moralischen Werten verpönt ist...?

Ach ja, die woken Kriegstreiber*Innen hatten uns ja schon jahrelang in Science-Fiction und per Walt Disney (Mulan) darauf vorbereitet, dass Töten neben  Gebären von Kindern eher eine Frauensache ist und der weibliche Jedi weitaus effektiver ist, als sein männliches Pendant....Ja, solche Filme anzusehen oder in der Realität im Kriegsdienst ihre Frau zu stehen sind dann vielleicht doch zwei  Paar Schuhe...

Dazu kommen dann noch wahrscheinlich ein Veteran*innen-Tag und Diversentag, damit man in Zukunft wirklich aller Opfer gedenkt...

Zudem würde ich auch es als verfassungsmäßig bedenklich im Sinne des Artikels 12 a (2) GG finden, wenn nicht auf die Möglichkeit eines Ersatzdienstes bzw. sozialen Jahres aus Gewissensgründen hingewiesen wird. Unser Land braucht auch junge Menschen, die sich sozial und kulturell engagieren und auch hier könnte man zu einer freiwilligen Aufforderung als Alternative auffordern, aber da friedliche Menschen mit Verhandlungskultur nicht dem politischen Leitbild entsprechen, ruft man dann doch lieber zur potentiellen Mitwirkung an staatlich legitimer Gewalt auf, um einen potentiellen Feind  im Sinne des ruhmreichen, heroischen, Freiheit verteidigenden potentiellen Krieges zu töten bzw. dieses im Rahmen einer zielgerichteten Ausbildung zu trainieren.

Ob diese Vorgehensweise zu einer besseren Verhandlungskultur bei jungen Menschen führt, dürfte unter Gelehrten umstritten sein.

Nun, die jungen Menschen dürfen nun ab 16 Jahren in Europa wählen (vielleicht hätten die bei Ankommen eines Briefes vom Bund anders gewählt?), ab 18 Jahre freiwillig das Land verteidigen und vielleicht ab 19 Jahre dann Ihrer Bestimmung zugeführt werden, wie es Paul Hardcastle in einem Song Namens 19 besang, wo es um junge Menschen und das Durchschnittsalter der amerikanischen Soldaten in Vietnam geht, die in einem fernen Land in einem heroischen Kampf die Demokratie in der Welt und Freiheit verteidigten - warum heißt es dann eigentlich zynisch in einem Satz: None of them received a heroes welcome, none of them, none of them... ?

Nicht falsch verstehen, ich bin für eine Verteidigungsarmee, aber nicht unter einer Politik, die immer mehr auf Kriegsrethorik setzt und den Primat der Verhandlung vernachlässigt und ich bin da ganz auf der Seite vom BSW bzw. AFD!

Für eine Verteidigungsarmee muss erst einmal der geistige Überbau bestehen, bevor man Menschen aus den eigenen Reihen opfert, wie man es zur Zeit bereits durch Unterstützung ohne Verhandlung  mit ukrainischen Menschen macht. Jeder tote Mensch ist zuviel und Friedenspolitik ist wichtiger denn je. Gerne auch Atomraketen für Deutschland, aber zur Verteidigung durch Abschreckung - mehr nicht!

Es gibt so viel Friedenssongs und Antikriegsfilme - deutsch wie Englisch, aber manchmal bezweifle ich, dass die diese Welt auch nur irgendwie zum besseren gewandelt haben - Mission gescheitert... 

 



11.06.2024 Herr Gott, nimm mich verschon die andern ! ...

... hieß es beim Schimmelreiter von Theodor Fontane  und der Autor dieser Webseite kann nicht nachvollziehen, warum einige Stimmen sich gegen die Fortsetzung  der Ampel erheben und das französische Beispiel von Herrn Macron anführen, weil bei dieser Betrachtung natürlich wieder einmal Äpfel mit Birnen verglichen werden.

Herr Macron bleibt natürlich auch bei einer Neuwahl der Nationalversammlung französischer Präsident, riskiert aber, dass einige seiner Getreuen in der Nationalversammlung ihren Posten  verlieren und er es vielleicht auch beim  Rechtsruck in Frankreich  dann mit dem Regieren erheblich schwerer haben könnte. Herr Macron ist also eher ein Schachspieler mit potentiellen Bauernopfer für den Sieg als ein Schimmelreiter...

Doch erst einmal mehr für mich die deutschen Ergebnisse der Europawahl kurz zusammengefasst: 

CDU/CSU 29 Sitze, 30 %
AFD 15 Sitze, 15,9 %
SPD 14 Sitze, 13,9 %
Grüne 12 Sitze, 11,9 %
BSW 6 Sitze, 6,2 %
FDP 5 Sitze, 5,2 %

Alle Angaben ohne Gewähr und unvollständig, da mich andere Parteien auch wegen der 5 % Klausel als Deutscher zur Heranziehung späterer Vergleiche wenig interessieren...

Insgesamt gab es europaweit den zuvor prognostizierten Rechtsruck und die Kommunalwahlen in mehreren Bundesländern vielen in der Berichterstattung mehr oder weniger unter den Tisch, aber man feststellen muss, dass immer mehr  AFD Politiker sich  etablieren und  aus Sicht der Altparteien das demokratische System unterwandern.

Nach einer schonungslosen Anschuldigung der zwei Spitzenkandidaten der AFD, diversen Demonstrationen, Ächtung der Kirche und der Remigartionsdebatte so wie Verfahren gegen Björn Höcke, hielten sich von den letzten hohen Schätzungen der AFD von 20 % der potentiellen Wähler gerade einmal 4 % der Wähler zurück, ihre Stimme der AFD zu geben.

Damit dürfte die Chance auf ein Parteiverbot weiter sinken, da man schlecht eine Partei auflösen kann, deren Vertreter zunehmend  in Amt und würden sind, ohne einen mittleren Volksaufstand in den Ostgebieten auszulösen. Indes dürfte ein Finanzierungsverbot verfassungswidriger Parteien nach dem GG immer noch möglich sein, wenn denn die Einsicht herrscht, dass mit politischen Mitteln keine Abhilfe aus Sicht der demokratischen Altparteien möglich ist.

Die Argumentationslage ist noch gut, die Verbände im Osten sind teilweise als extremistisch eingestuft, aber der Rechtsruck in Europa und Stimmungshoch bei der AFD werden wohl für weitere Stimmenzugewinne sorgen.

Die Antikriegsfrage, die ich mit der AFD und dem BSW teile , wird nach wie vor von den Altparteien ignoriert und im Gegensatz zur  Asylfrage wird hier leider kein Copy und Paste betrieben.
AFD und BSW boykottierten den Empfang von Herrn Selenski mit Abwesenheit, während die Altparteien diesen mit der sinngemäßen Aussage begrüßten, dass das Parlament geschlossen hinter dem Ukrainekrieg steht (Bundestagspräsidentin Bärbel Bas) . Nein, 22, 1 Prozent der deutschen bekundeten durch ihre Wahl der AFD und BSW, dass sie auf eine politische und nicht kriegerische Lösung setzen, welches Herr Macron noch zusätzlich durch die Option auf den Einmarsch europäischer bzw. französischer Soldaten befeuerte, welches wiederum der europäischen Rechten Auftrieb gab, da ein Teil der Bevölkerung Europas auch eher auf politische Verhandlungen setzt...

Zudem sind laut Abendnachrichten die Kosten für den Wiederaufbau der Ukraine mit ca. 400 Milliarden beziffert worden, obwohl dieses wie Bidens Vorschlag für Israel eher eine theoretische Diskussion ist, da vor einem Wiederaufbau ja eigentlich ein Friede Voraussetzung ist.

Mit jedem Tag Krieg steigen natürlich diese Kosten, da ja bisher nur 50 % der Ukraine zerstört sind, also bis 800 Milliarden bei vollständiger Zerstörung der Ukraine ist da zur Zeit noch ein großer Spielraum, obwohl bei 100 % vermutlich der Russe die zerstörte Ukraine übernimmt und dann der freie Westen bestimmt einen russischen Satellitenstaat nicht unterstützt und es dann zynisch gesehen zu einer Ersparnis der unverbrieften bekundigen zum Wiederaufbau nicht kommt oder eben zu einem dritten Weltkrieg und dann wird jeder Euro für den eigenen Wiederaufbau der atomar betroffenen Städte gebraucht. Hier wird also gerade sprichwörtlich die Haut eines Bären verteilt, bevor der russische Bär überhaupt vertrieben bzw. erlegt wurde...




 

07.06.2024 Europa rechtssicher machen...

...heißt nicht nur das die Europawahl vor der Tür steht und der Wähler bzw. die Wählerin ihrer Verantwortung nachzukommen und ein Kreuzchen zu setzen, sondern ist gleichzeitig die Pflicht und Verantwortung der Politiker*innen die Hülle Europa mit Leben zu füllen und vielleicht auch Europa durch einer Verfassung rechtssicher zu machen?

Ein Blick nach Deutschland zeigt, dass es auch hier Bestrebungen gibt, Deutschland rechtssicher zu machen und deshalb fordern viele Rechtsexperten eine Zweidrittelmehrheit bei der Wahl künftiger Bundesverfassungsrichter im Parlament, damit  nach deren Vorstellung das Bundesverfassungsgericht "nicht unterwandert " wird.

Inzwischen wandert die AFD ganz ohne Grenzen und Schranken mit Wählerauftrag und zwei verschwiegenen Spitzenkandidaten nach Europa mit dem Sprengstoff und Baumaterial im Tornister diesen freien Weg für Nachzügler durch neue Grenzen zu erschweren bzw. den Weg zu verminen.

Europa wiederum ist sich dieses Umstandes bewusst und zelebriert seinen eigenen Untergang mit den nicht ganz einheitlich agierenden Rechten aus ganz Europa, die wiederum sich in einer Sache einig sind: Allein ist man irgendwo stärker und als ein Bund loser Staaten mit einer losen demokratischen Moral lebt es sich dann irgendwo nach deren Ansicht national besser.

Dieses Benehmen müsste in einem Europa, in dem sämtliche Staaten eine Verfassung haben, eigentlich nur Unverständnis hervorrufen, dass man sich wählen lassen kann, um die Zentrale Instanz mit all ihren Institutionen mit einem Federstrich streichen zu lassen.

Die Gelegenheit eine europäische Verfassung zu erarbeiten, kann als fast schon obsolet betrachtet werden, also doch nur eine wilde Ehe von losen Staaten statt eine eingetragene Ehe der Staaten in Europa bis das der Tod uns scheidet?

Gerade rechte kreise dürften doch das Bild des festen Ehepartners eher gutheißen statt einer wilden Ehe, wo jeder Staat nach Lust und Laune seinen Partner wechselt, um gegen andere Koalitionen zu schmieden....

Der Bundeskanzler war doch gerade auf dem D-Day und erneuerte damit das Bündnis, dass aus ehemaligen Todfeinden auch einmal Freunde werden können. Da hätte man Putin ruhig auch einladen können, aber unzweifelhaft hätte man Hitler, auch wenn  er den zweiten Weltkrieg überlebt hätte auch nicht zum D-Day eingeladen, obwohl dann sich wiederum die Frage auftut, warum man heutige Rechtsextremisten zur Europawahl einlädt, die Europa kaputt machen wollen?

Der Autor dieser Webseite hält Europa für sinnvoll, es sieht jedoch so aus, als ob  Europa zerfällt. Ich bin der Meinung, dass Europa eine solide Verfassung bekommt und Feinde von Europa dann selbstverständlich wegen einer europäischen Verfassungswidrigkeit nicht zur Wahl antreten dürften.

Ich bin aber Demokrat genug, um die Vorlage einer Verfassung durch eine Volksabstimmung Europas zu legitimieren und hier sollte der Primat - das Volk - frei entscheiden können, so wie es sich bei der Gründung eines Gemeinwesens auf einem Staatsgebiet gehört oder vereinfacht gesagt: Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus.

Eine Verfassung in dieser Größenordnung bedarf einfach der Menschen, die mit ihreren bisherigen Verfassungen ja zufrieden waren und auf eine übergeordnete Verfassung eingeschworen werden sollten - da reichen die bisherigen Volksabstimmungen meiner Ansicht nach nicht aus und in Deutschland wurde letztlich auch nicht nachgefragt...

Man kann auf die Dauer nicht aus Angst vor einer eindeutigen Abstimmung nicht den Bürger ausschließen, der das berechtigt dann als Mißtrauen auslegen würde...., aber das  Problem ist, dass man trotz Mißtrauen die  Europagegner dann per Wahl über rechtsextremistische Parteien einziehen lässt...

Ja, wenn dieses ambitionierte Projekt scheitert, dann ist Europa verloren, aber wenn es so weiter geht, dann ist Europa auch verloren. Wie soll der normale Bürger ansonsten Vertrauen in ein Europa entwickeln, dass sich selbst nicht schützen kann und mit Europaskeptikern in immer größerer Anzahl als fünfte Kolonne Europa sabotiert?

Gerne auch den Plan eines Europas der zwei Geschwindigkeiten und wer den Euro, keine Zollgrenzen, gemeinsame Politik nicht will, kann sich das in einer Auszeit überdenken.

Am Ende bleibt die frage bestehen; "Wie mache ich Eurfopa rechtssischer oder wollen wir in einem losen Staatenbund zurückfallen, womit wir dann fast wieder im alten Kolonialismus mit losen Staatenbündnissen vor Weltkrieg 2 angekommen sind und der Spruch "back to the future (of yesterday)" Realität wird. In einer Welt, wo die globalen Umweltprobleme, KI, Weltraumfahrt, Kommunismus in China und Russland und Armutsfrage nicht nach dem Motto "jeder stirbt für sich allein" beantwortet werden können!  
Ich bleibe da bei meinem Motto: Besser gemeinsam leben, als einzeln für mehr oder wenige  zum Teil eigensinnige Ziele sterben!





02.06.2024 Tell me more..

...ist die erste Zeile vom Refrain Summer Nights von Grease und damit wir nicht ansatzweise in ein Sommerloch fallen, war der Fokus der Medienwelt auf die USA bzw. Herrn Trump gelegt, wo wir wenigstens ein wenig an den sexuellen Avancen von Herrn Trump beteiligt wurden, wobei Herr Trump als "Ehrenmann" eigentlich dafür zahlte,  dass eine Prostituierte nicht die Öffentlichkeit mit Details erregt - schlecht investiertes Geld im Nachhinein, aber schuldig gesprochen wurde er dann ja wegen Zahlungsmodalitäten. Al Capone wurde ja auch nicht wirklich wegen Verbrechen angezeigt, sondern stolperte über die Steuer, weil beim Geld irgendwo jeder Spaß aufhört....zuweilen bleibt leider die Moral hinter der Rechtsprechung zurück...

Schuldig ist er ja nun, aber die Haftstrafe oder Geldstrafe stehen irgendwo noch in den Sternen und zudem geht Trump voraussichtlich in Berufung. Auch dürfte die Verhängung einer Haftstrafe die USA vor nicht noch nicht gekannte Probleme stellen:

"Nicht zuletzt würde eine Gefängnisstrafe den Sicherheitsapparat für ehemaligen Präsidenten vor ungekannte Probleme Stellen: Der Secret Service ist per Gesetz dazu verpflichtet, Trump rund um die Uhr zu schützen. Das gilt auch hinter Gittern.", Zitat Süddeutsche Zeitung, https://www.sueddeutsche.de/panorama/justiz-34-mal-schuldig-historisches-trump-urteil-spaltet-die-usa-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-240530-99-221257, 34 Mal „schuldig“: historisches Trump-Urteil spaltet die USA,31. Mai 2024, 21:04 Uhr, sehr empfehlenswerte Quelle mit ausführlicher Information

Davon wollte ich ja eigentlich gar nicht sprechen und um im Falle eines Wahlsiegs und Präsidenten Trumps  einen schnellen Überblick zu repräsentieren, befragte  ich dann einmal so ins blaue hinein die drei großen KI`s, die so Umsonst und ohne Anmeldung zur Verfügung stehen:

Frage: 

Trump könnte ja Präsident werden. Wie ist eigentlich seine Haltung zu a) taiwan b) Israel c) Ukrainekrieg d) Europa und vielleicht TTip und Nato?

Antwort
Gemini , Google 2024: "Ich lerne noch, wie diese Frage beantwortet werden kann. Verwende inzwischen die Google Suche."
Antwort: Copilot Bing: "Vielleicht ist es an der Zeit, sich einem neuen Thema zuzuwenden"
Antwort: (ChatGPT, persönliche Kommunikation, 02. juni 2024). über https://seoschmiede.at/aitools/chatgpt-tool/ Hier kann man ohne Anmeldung Fragen an Chat GPT stellen:
"Die Haltung von Donald Trump zu verschiedenen internationalen Themen kann sich im Laufe der Zeit geändert haben, aber hier sind einige allgemeine Positionen, die er in der Vergangenheit eingenommen hat:

a) Taiwan: Trump hat in der Vergangenheit gemischte Signale zu Taiwan gesendet. Er hat Taiwan öffentlich unterstützt, aber auch die Ein-China-Politik respektiert, die von der chinesischen Regierung unterstützt wird.

b) Israel: Trump hat sich als enger Verbündeter Israels positioniert und hat eine sehr pro-israelische Politik verfolgt, einschließlich der Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels.

c) Ukrainekrieg: Trump hat während seiner Amtszeit als Präsident die Ukraine unterstützt und militärische Hilfe geleistet, um den Konflikt im Osten des Landes zu bekämpfen.

d) Europa, TTIP und NATO: Trump hat sich kritisch gegenüber der Europäischen Union geäußert und hat die NATO als veraltet bezeichnet. Er hat auch das transatlantische Handels- und Investitionsabkommen (TTIP) abgelehnt und sich stattdessen für bilaterale Handelsabkommen ausgesprochen.

Es ist wichtig zu beachten, dass sich die Haltung von Trump zu diesen Themen ändern könnte und dass seine politischen Entscheidungen von verschiedenen Faktoren beeinflusst werden können."

Immerhin hat sich Chat GPT geäußert, aber ob es nicht zielführender wäre zumindest eine kostenlose KI in europäischer Hand zu behalten, darf auch angesichts solcher Ergebnisse, wie ich sie gerade bekam, überlegenswert sein, da die noch zu trainierenden KI's oder laufenden KI's meiner Ansicht  für den Bildungsstandort und Meinungsbildungsstandort Europa  sich eher nachteilig auswirken können. Gerade wenn Trump an die Regierung kommt,  nützt uns eine  getrimmte KI auf Amerika First doch eher wenig?

Es wird zwar immer auf eine Abhängigkeit von China verwiesen, aber in letzter Zeit tummeln sich auch immer mehr us-amerikanische Firmen wie Tesla etc. auf deutschem Boden und dieses könnte auch einen immer höheren Einfluss bedeuten, da bekanntlich auch überwiegend PC's unter Windows und Apple, Smartphones unter Android und Apple und Suchmaschinen sich in Besitz der USA befinden. Wir haben gerade eine KI-Revolution und wenn Europa nicht aufpasst, dann sind wir in so einem Abhängigkeitsverhältnis, dass wir in der Daten-, Kommunikations- und Informations-welt zum Entwicklungsland degradiert werden.

Nicht falsch verstehen, ich stehe hinter dem Gedanken US-Freundschaft und Globalisierung in Augenhöhe in einer Partnerschaft, nicht aber  auf eine Bevormundung, wie man sie in der letzten Zeit auch bei der Entwicklung des woken Streams in Deutschland  beobachten kann - da ist vieles von made in USA: von neuen Identitätslehren bis hin zu Walt Disney...auch im Blockbusterbereich und per Hollywood wird hier vieles (teilweise zurecht wegen tollen Filmen im Vergleich zur eher drögen europäischen Filmkultur) dominiert.

Doch auch darüber wollte ich eigentlich nicht sprechen, aber ein tell me more über den Ukrainekrieg kann ich mir aus meiner pazifistischen Grundeinstellung heraus dann doch nicht verkneifen.

Abseits vom Bild-Lagezentrum sah ich mir gerade eine Einschätzung eines Militärexperten der österreichischen Armee an und bin wie immer erschüttert über das Leid des Krieges.

Trump verhielt sich im Gegensatz zur Auskunft der o. a. KI nicht neutral, sondern behauptete, dass er  den Krieg an einem Tag beenden würde  - nein, nicht mit einem Atomschlag,  sondern  durch die Kraft des Geistes mit Verhandlungen:

"...Aus seinem Umfeld heißt es nun, Trump würde versuchen, die Ukraine unter Druck zu setzen, die Krim und die Grenzregion zum Donbass an Russland abzutreten. Das berichtet die "Washington Post" unter Berufung auf Personen, die mit Trumps Plänen vertraut seien,,," Kriegsende "in 24 Stunden":Was ist dran an Trumps Plan für die Ukraine? von O. Klein, F. Neuhann und J. Schneider, 08.04.2024 | 18:23 ZDF,

Ich halte erst einmal jede Idee, die das Abschlachten und Vergeudung von Menschenleben und Sachwerten auf ein Minimum reduziert, für Überdenkenswert.

Ist zwar das, was ich immer als Einfrieren des Konflikts bezeichnet habe, aber sei es drum...

Damit der Westen nicht sein Gesicht verliert, gehe ich vielleicht auch aus Sicht der Kriegsbefürworter einen Schritt zu und ergänze das ein wenig politisch-militärisch-radikal.
Warum nicht die West-Ukraine anerkennen und in Europa bzw. NATO aufnehmen. Dann NATO-Truppen ab aus dem sicheren Hinterland in die Ukraine an die West-Grenze zu deren Schutz (im Notfall kann man dann immer noch die ganze Ukraine im Rahmen eines dritten Weltkriegs befreien)?

Ist ihnen zu radikal und bürgt die Gefahr eines dritten Weltkriegs?  Sorry, mitnichten oder war es nicht ein französischer Präsident Namens Macron, der 100.000 Soldaten der NATO zur Befriedigung  an der Front in die Ukraine schicken wollte?  Auch die übrige  Brut  der Kriegstreiber  möchte am liebsten den Imperativ durchdrücken,  weitere Waffen mit Option der Zerstörung im russischen Hinterland  liefern und das führt meiner Meinung auf die Dauer dazu, dass Russland irgendwann den Nachschub aus dem Westen  zerstört. Endstation Sehnsucht, ach nein, meinte natürlich Endstation Weltkrieg!

Warum soll eigentlich nur die Ukraine Blutzoll leisten, wo man hier ausgiebig unterstützt und weitab des Krieges auf eine unbedingte Weiterführung des Krieges pocht?

Nein, dass war jetzt zynisch, aber Gegenargumente, dass dadurch kein wirklicher Frieden entsteht und es Grenzkonflikte gibt, laufen bei mir so ziemlich ins Leere, denn haben wir diese Situation nicht mehr oder weniger im Nordkorea-Südkorea Konflikt, China-Taiwan Konflikt und Israel-Palästina-Konflikt und ausgerechnet der Ukraine-Konflikt soll das Fass zum Überlaufen bringen und nicht alle Mittel versucht werden, eine einigermaßen zivile, menschenwertschätzende Notlösung zu finden?

Vielleicht sollte die Bundesaußenministerin Frau Bärbock mal in o. a. friedlichen Krisenregionen von Südkorea vorstellig werden und sich mal den Grenzstreifen von Nord - zu Süd-Korea anschauen.
 
Ist vielleicht nicht ganz so medienwirksam, aber weniger bleihaltige Luft kann auch einer Außenministerin gut tun, weil Blei in der Luft und im Blut auch die Gehirnleistung erheblich einschränken könnte...und man dann vielleicht im Rausch zu viel über Krieg, aber zu wenig über Frieden spricht.

Wenn der Westen weiterhin lavriert wird Russland wohl die Ukraine besiegen.

Das, was Herr Trump und ich vorschlage ist ein All-Inn: Verteidigung der West-Ukraine mit NATO-Truppen, Aufnahme der West-Ukraine in Europa und Verteidigung der West-Ukraine um jeden Preis. Dann sind die baltischen Staaten und Polen weitestgehend mit einem Pufferland geschützt. Wir behalten das Gesicht und können sagen, dass wir einen dritten Weltkrieg für die Verteidigung eingehen. Ja, Herr Putin behält auch sein Gesicht, weil er dann Krim und Ostgebiet vorläufig behält und wir verschieben die Endlösung wie in Korea....auf die nächste Generation, die trotz Umweltzerstörung dann wohl nicht the last generation sein wird, sondern eher die one-probleme-more-to solve generation sein wird....

Lieber ein ungelöstes Problem der Nachwelt hinterlassen, als eine zerstörte Nachkriegsgesellschaft zu hinterlassen...



28.05.2024 Ich will wieder an die Nordsee...
...trällerten damals im Rahmen einer gesunden Spaßkultur ganz unpolitisch die Ärzte.

Zur Zeit  geriet die Idylle eher in Verruf, weil auf einem Pony Reiterhof  junge Menschen  ein Verhalten an den Tag legten, welches an sich nicht akzeptabel für eine demokratische Gesellschaft ist und sangen  "Deutschland den Deutschen, Ausländer raus!"  Dieses am Rande einer  Partygesellschaft und es wurden eindeutige Gesten zu dem Gesang des ansonsten nicht  politischen Liedes von DJ  Gigi d'agostino gegrölt und dazu eindeutige Gästen gezeigt https://www.youtube.com/watch?v=3GheSfdJ5xU , die im Bereich des StGB von Verwendung von verfassungswidrigen Organisationen und vielleicht sogar Volksverhetzung liegen.

Der Autor schrieb zu Eruierung der Rechtslage folgenden Kommentar:

"Ich bin auch nicht für eine Verharmlosung, finde aber, dass ein paar Sozialstunden und ein Besuch im KZ ein kreatives Urteil wäre. Das sind junge Menschen, die in einer emotional aufgeladenen Zeit jetzt vielleicht mehr bestraft als resozialisiert werden. Ich erinnere daran, dass man umgekehrt in der Nazizeit drakonische Haftstraßen gegen Menschen verwendet hat, weil sie nicht den Hitlergruß verwendeten - damals landeten dafür Menschen teilweise als "asoziale" im KZ.
Jetzt mit drakonischzen Haftstrafen zu drohen, mag einen Abschreckungseffekt haben, hat aber den üblen Nachgeschmack andere Menschen für längere Zeit als quasi gesellschaftlich "verwahrlost" ins Gefängnis zu bringen, welches einem Rechtsstaat und einer Demokratie nicht gut zu Gesicht stehen würde. Ich bin aber sicher, dass deutsche Juristen ein faires Urteil finden werden, da die Justiz die Umstände prüft und im Namen des Volkes ein Urteil sprechen wird, mit dem der Unrechtsgehalt der Tat vielleicht im Jugendstrafrecht (?) angemessen geahndet wird!"

Sylt Update: Pony Club Betreiber veröffentlicht weiteres Video!, https://www.youtube.com/watch?v=_RjsGaDy234, Kommentar Autor

Es gab Stimmen, die das Höchstmaß des Strafrechts verlangten, welches bis zu fünf Jahre Gefängnis bedeuten würden, forderten. Die jungen Menschen wurden teilweise entlassen und volle Namensangaben sind im Netz zu finden.

Der Ponyhof-Besitzer distanzierte sich, half nach besten Gewissen der Polizei und Verfassungsschutz und steuerte noch ein o. a. Video bei und erteilte den Gästen Hausverbot auf Lebenszeit.

Entsetzt zeigten sich auch viele Bürger, die in Kommentaren in einer gesunden Neid-Besitzstands-Debatte darauf verwiesen, dass dieses junge Menschen  aus einer eher höheren Schicht stammten und  von daher ja irgendwo nicht rechts sein dürfen und keine Straftaten begehen können, weil dieses scheinbar nur den Armen dieser Welt vorbehalten ist.

Der Kausalitätsgedanke dieser Argumentation erschließt sich mir nicht ganz, da selbst Gerhard Frey von der damaligen DVU ein reicher Mensch war, aber ich bin immer für neue Gedanken aufgeschlossen...

Meine Jugendzeit in den 80 er Jahren war auch von einer Auseinandersetzung zwischen Links und Rechts geprägt, aber selbst ich hatte damals DAF "tanz den Mossulini" (Disclaimer, distanziere mich heute vom Lied, so wie teilweise Bildern in diesem Video, wird hier als Demonstration für unterschiedlicher Behandlung von rechtsextremen Inhalten herangezogen)  gehört und es regte sich niemand auf, obwohl auch dieses Lied allein grenzwertig war.

Was will ich sagen: Zuweilen gibt es grenzwertige und verbotene Lieder, die berauschte jugendliche gerne nachplappern, ohne sich über die Folgen für andere und sich im Klaren zu sein.

Nicht falsch verstehen, ich halte dieses Verhalten für inakzeptabel, rechtlich verwerflich und strafwürdig. Volksverhetzung ist kein Kavaliersdelikt. Junge Menschen aber an den öffentlichen Pranger zu stellen und die Höchststrafe zu fordern kann es auch nicht sein und zeugt nicht einer edlen Gesinnung, weil auch Vergebung teil des christlichen Glaubens ist, weil sonst viele Menschen  und deren Seele unrettbar verloren wären.  Polizei, Staatsanwalt und  Gericht werden diesen Sachverhalt klären und dann sollten die Medien  in einem seriösen Journalismus das Urteil  dokumentieren und andere deutsche Jugendliche vor Nachahmung und deren Konsequenzen warnen.

Das, was zum Teil hier abläuft, würden ich als zuweilen Altlinker gerne als  "Bild-Journalismus" in abwertender Konnotation bezeichnen, die teilweise die Zukunft der Täter zerstört, die dennoch im Sinne Artikel 1 GG eine Menschenwürde besitzen, auch wenn sie dieses kurzfristig vergaßen und dieselbe Menschenwürde anderer verletzten.

Und im Geiste von DAF die vielleicht etwas zynische Bemerkung:  "Tanz den Mossulini oder Tanzen wie Adolf Hitler"  ist nicht mehr und wer das tut  wird zurecht bestraft....

Dennoch sollte man nicht mit Kanonen auf Spatzen schießen, sondern die Wurzel des Übels bekämpfen und sich die Munition für die aufheben, die es verdienen!

 




27.05.2024 Europa im Dornröschenschlaf...

...könnte man meinen, denn die KI-Revolution nimmt Microsoft zum Anlass, bei neuen Copilot+ PC eine Funktion Namens Recall zu implementieren, die alle 5 Sekunden einen Screenshot des Desktops erstellt und dieser wird dann immerhin auf dem dem PC gespeichert, wo man dann bei einem 256 GB Speicher um die 20 GB weitere Daten gespeichert hat. Das Ganze wird dann wohl abrufbar sein und Bilder werden per OCR und Bilderkennungssoftware verarbeitet.

Vom Pornofilm über private Dokumente, E-Mails bis Bankdaten wird dann alles verfügbar, was man in der letzten Zeit getrieben hat und dieser Striptease ist natürlich absolut sicher und nicht etwa der Weg in den absoluten Überwachungsstaat!

Da werden dunkle Erinnerung an die X-Box 3 2012 wach,  wo Überlegungen  in einem Gedanken des Minority-Reports  zu einer Überwachung  des Users  hätten führen können.

Wenn die in Europa in dieser Sache nicht aus dem Dornröschenschlaf aufwachen und hier diese Innovation nicht auf absolute Freiwilligkeit für eine geistig nicht völlig degenerierte Schicht begrenzen, dann ist dieses das AUS von Microsoft auf meinem PC. Allein die Ankündigung hinterlässt bei mir einen irreparablen Schaden und das Zauberwort dürfte bei jedem vernünftigen User LINUX heißen.



24.05.2024 Spruch zum Nachdenken

"Und der krieg zog sie in seinen Bann,
wer will noch morgen in Knechtschafft leben, wenn er heut schon für Freiheit sterben kann?"

(von mir, für diese Welt)


    

Newsarchiv (Alle Kurznotiertmeldungen sind dort nach Ablauf hier zu finden, auch vom selben Monat)

Hier können Sie anonym einen kurzen Kommentar hinterlassen:

Kurzer Kommentar zu meiner Webseite;


The starstriker goes international. He tried to translate a part of his homepage in English. The results of his efforts you can enjoy here: navigation to welcome side




E-Mail